Sehr geehrte Anlagenbetreiber und Anlagenbetreiberinnen sowie alle Interessierten,

zum jetzigen Zeitpunkt haben die allermeisten der SURE-zertifizierungspflichtigen Anlagen die Erstzertifizierung erfolgreich hinter sich gebracht. Nun steht die nächste Hürde an. Denn, wie bereits mehrfach angekündigt, reicht die Vorlage eines gültigen Zertifikats nicht aus, um die geltenden Anforderungen der BioStrom NachV vollumfänglich zu erfüllen.

Die ins Netz eingespeisten Strommengen, die den SURE-Anforderungen genügen, müssen zusätzlich in der „Nabisy“-Datenbank der Bundesanstalt für Landwirtschft und Ernährung (BLE) gemeldet werden. Seit Mitte August hat die BLE nun die technischen Möglichkeiten dafür geschaffen, Nabisy steht nun zur Nutzung bereit und die BLE besteht bis zum Stichtag 30.11.2022 auf Einhaltung der Meldepflicht.

In unserer KurzschulungWie geht es weiter mit SURE? (Nabisy, Überwachungsaudit, Re-Zertifizierung)“ möchten wir unsere bisherigen Erfahrungen aus den ersten Überwachungsaudits mit Ihnen teilen und besprechen, wie die aktuellen Anforderungen und Pflichten gerade auch in Bezug auf Nabisy aussehen.

In gewohnter praxisnaher Form möchten wir versuchen, die für Sie relevanten Themen und Probleme rund um SURE zu beleuchten. Wir  würden uns sehr über Ihre Teilnahme freuen!

Sofern Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, nehmen wir gern Ihre verbindliche Anmeldung bis spätestens Freitag, 30.09.2022 per beigefügtem Anmeldeformular entgegen.

Termin der Kurzschulung:
Donnerstag, 20.10.2022

Hinweis: Anmeldeschluss ist der 30.09.2022

Zeitrahmen:
10:00-12:00 Uhr

Format:
Online über Microsoft Teams

Kostenbeitrag
75,00 € zzgl. ges. MwSt.

Das Anmelde-Formular finden Sie hier: Anmeldung-Schulung Wie geht es weiter mit SURE